Aktuell

03.11.2020

Neuausgabe der «Psychotherapie-Wissenschaft»

Die zweite Ausgabe der «Psychotherapie-Wissenschaft» dieses Jahres, herausgegeben von Peter Schulthess und Rosmarie Barwinski, richtet den Fokus auf depressive Erkrankungen. Die Thematik Therapie depressiver Prozesse umfasst ein breites Spektrum, von aktueller Forschung bis zur Darstellung besonderer Ansätze der Therapie. Laut WHO werden Depressionen im Jahr 2020 die zweithäufigste Erkrankung darstellen. Bisher galten diese als gut behandelbar. Nun zeigt sich aber, dass schwere Depressionen chronifizieren können und ihre Anzahl steigt.
Das Heft kann auf unserer Geschäftsstelle bezogen werden und ist open access aufrufbar unter: https://www.psychotherapie-wissenschaft.info/index.php/psywis.


02.11.2020

Sicherheitskonzept aktualisiert

Die ASP hat aufgrund der angepassten Verordnung des Bundesrats zu der COVID-19-Pandemie vom 28.10.2020 ihr Sicherheitskonzept aktualisiert und geschärft. Es wurde insbesondere die Maskenpflicht auf öffentlich zugängliche Räumlichkeiten, wie Eingangsbereiche, Warteräume, Toiletten etc. ausgeweitet. Kinder unter 12 Jahre sind von der Maskenpflicht ausgenommen. Im Behandlungsraum, in dem nur der Therapeut oder die Therapeutin sowie Klientin oder Klient anwesend sind, kann die Maske abgenommen werden, sofern die Körperdistanz von 1,5 Meter zwingend eingehalten werden kann. Neu müssen Teilnehmende von Gruppentherapien ebenfalls eine Maske tragen. Dazu empfehlen wir, Gruppentherapien wann immer möglich online durchzuführen.


10.07.2020

Virtuelle Mitgliederversammlung 2020

Die diesjährige 43. ordentliche Mitgliederversammlung der ASP war ursprünglich für den 26. März 2020 anberaumt worden. Die Einladung und Traktandenliste waren mit den entsprechenden Unterlagen ordnungsgemäss drei Wochen vor dem Termin den Mitgliedern zugesandt worden – noch bevor der Entscheid zur Durchführung oder Nicht-Durchführung durch den Vorstand gefällt worden war. Schliesslich ist die diesjährige MV, wie zahlreiche andere Veranstaltungen auch, dem COVID-19-Virus zum Opfer gefallen. Nachdem feststand, dass ein neuer Termin unter persönlicher Anwesenheit der Mitglieder und den ASP-Vertretungen immer mehr in die Ferne rückte, uns jedoch wichtig war, dass der Vorstand entlastet wird, wir mit einem genehmigten Budget weiterarbeiten konnten und verschiedene Gremienmitglieder gewählt werden mussten, beschlossen wir, die MV auf schriftlichem Weg durchzuführen.

Die Formulare zur Abstimmung wurden den Mitgliedern per E-Mail oder per Post am 4. Juni 2020 zugestellt und mussten uns bis spätestens am 26. Juni 2020 zurückgesandt werden. Alle Geschäfte wurden grossmehrheitlich genehmigt und dem Vorstand mit einer Enthaltung Décharge erteilt. Ebenfalls bewilligten die Mitglieder das Budget und die bisherigen Mitgliederbeiträge. Erwähnenswert ist weiter die Revision der Standesregeln, die überfällig war und genehmigt wurde. Was die Wahlen betrifft, wurde Veronica Defièbre als Vizepräsidentin und Vorstandsmitglied für zwei Jahre wiedergewählt. Ebenfalls wiedergewählt wurden Dimitra Katla für die Ombudsstelle in der Suisse Romande sowie der Revisor Bruno Forster, Fiscale Treuhand. Neu gewählt wurde Marie Anne Nauer als Präsidentin der Ethikkommission für eine Periode von vier Jahren. Sie ersetzt Marco Noi, der im Tessin in den Grossen Rat gewählt wurde und aus zeitlichen Gründen die Präsidentschaft niedergelegt hat.

Über die aussergewöhnliche Mitgliederversammlung wurde ein Protokoll erstellt, das den Mitgliedern zugestellt wurde und im Mitgliederbereich auf der Webseite einsehbar ist. Wir sind zuversichtlich, dass wir im nächsten Jahr wieder eine «physische» MV abhalten und gemeinsam das Glas auf eine optimistischere Zukunft heben können.


01.07.2020

Marie Anne Nauer ist neue Präsidentin der Ethikkommission

An der Mitgliederversammlung 2020, die wir aufgrund der COVID-19-Pandemie schriftlich durchgeführt haben, wurde die Wahl von Marie Anne Nauer zur Präsidentin der Ethikkommission glanzvoll bestätigt. Marie Anne Nauer hat bereits während drei Jahren in der Ethikkommission gewirkt, bevor sie den bisherigen Präsidenten, Marco Noi, abgelöst hat. Dieser wurde im Kanton Tessin in den Grossrat gewählt, was mit einem grossen Arbeitspensum verbunden ist und ihm nicht mehr erlaubte, das Mandat als Präsident der Ethikkommission auszuüben.

Wir gratulieren Marie Anne Nauer herzlich zu Ihrer neuen Rolle und wünschen ihr und ihren Kommissionskolleginnen und -kollegen gutes Gelingen bei dieser anspruchsvollen Aufgabe.


01.07.2020

Psychotherapievergleich.ch wird Coaching-Vergleich.ch

Nach Einführung des Suchportals www.psychotherapievergleich.ch durch Swisscom Directories haben wir uns bei der Direktion der Swisscom über dieses Angebot beschwert – wir haben darüber berichtet. Nicht nur finden wir einen solchen Vergleich höchst problematisch, sondern waren auf dem Portal neben Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten auch zahlreiche andere Anbieter aufgeführt, die mit Psychotherapie nichts zu tun haben. Unserer Forderung, das Portal bis im April zu bereinigen oder den Namen zu ändern wurde zunächst nicht stattgegeben. Nach der Androhung von rechtlichen Schritten hat Swisscom Directories schliesslich eingelenkt und den Namen des Suchportals abgeändert auf www.coaching-vergleich.ch.