Eye Movement Integration Therapy (EMI) - Basis

04.03.2019 – 06.03.2019

EMI ist eine neuro-therapeutische Behandlungsart. Sie ermöglicht einen raschen Zugang zu den multisensorischen, affektiven und somatischen Dimensionen von traumatischen Erinnerungen und Erfahrungen. Dazu werden geführte Augenbewegungen eingesetzt, welche den Zugang zu den fragmentierten Erinnerungen erleichtern, die häufig durch kognitive und verbale Modi überlagert werden. Die traumatischen Erinnerungen werden dann verarbeitet und mit neuen und positiveren Informationen integriert. Dieser Prozess, zusammen mit der Entladung der im Körper gebundenen Energie, kann zu einer vollständigen Auflösung der Symptome führen. EMI ist ein direktes Mittel zur Veränderung neuronaler Netzwerke und stärkt die Selbstheilungskraft des Organismus. Die KlientInnen können erstaunlich rasch von belastenden, ungelösten Traumaerinnerungen befreit werden – oft in nur einer bis vier Behandlungssitzungen.

Leitung: Rachporn Sangkasaad Taal, lic. phil. I

Ort: IBP Seminarraum, Mühlestrasse 10, 8400 Winterthur

Kontakt

weitere Information erhalten Sie hier