DaS Tagesseminar 22.06.2024

22.06.2024 – 22.06.2024

In welcher Absicht wir verzweifelt handeln und worüber wir verzweifelt sind
Zur Dynamik von adverbialer und adjektivischer Verzweiflung anhand von Beispielen aus der therapeutischen Praxis

In diesem Seminar geht es um die Frage, welche Bedeutung Søren Kierkegaards Konzept der doppelten Verzweiflung im Rahmen eines existenzial-ontologischen Verstehens seelischen Leidens zukommt. Wir wollen klären, welche je verschiedene Bedeutung (oder Funktion) beide Formen der Verzweiflung in einer existenzial-hermeneutischen Psychopathologie haben. Dieses Ziel soll hauptsächlich anhand von konkreten Fallbeispielen erreicht werden. Dazu gehört auch die Frage, wie sich das aktiv verzweifelte Wollen und das passiv depressive Verzweifelt-sein zueinander verhalten.

Zeit: 9.30 bis 16 Uhr
Zum vollständigen Flyer

Contact

Dr. phil. Alice Holzhey