IBP - Integrative Arbeit mit Gruppen 04.-05.06.2020

04.06.2020 – 05.06.2020

Das wirkungsvolle Arbeiten mit Gruppen erfordert das Schaffen von stimmigen Entwicklungsräumen. Es gilt einen Rahmen zu kreieren, wo Menschen und Gruppen vertieft mit sich in Kontakt kommen können. Denn stimmige Entscheidungen können nur aus der Verbundenheit mit sich selbst heraus getroffen werden.

Durch die integrative Arbeit mit Gruppen können egoarme, offene und weite Räume entstehen, wo das Selbst als zentrale Kraft wirken kann. Es sind Räume des Innehaltens, Wahrnehmens, Bewusstwerdens: Resonante Räume – mit Präsenz und Erfahrungsoffenheit, die authentische Begegnung ermöglichen. Diese Rahmenbedingung ist Grundlage für individuelles, persönliches Wachstum und wird zur Notwendigkeit, wenn gemeinsam an grundlegenden, neuartigen oder zukunftsorientierten Fragen gearbeitet werden muss. In diesem Feld greifen herkömmliche Methoden, die aus dem Alltagsbewusstsein heraus entstehen meist zu kurz.

Hier setzt die integrative Arbeit mit Gruppen (IAG) an – eine zeitgemässe, ganzheitliche und mehrdimensionale Art des Arbeitens, die den Mensch in seiner Ganzheit anspricht. Eine Haltung und Methode des Arbeitens, die phänomenologisch aus der Praxis entwickelt wurde. Sie steht auf solidem theoretischem Fundament und beinhaltet eine breite und offene Sammlung von Methoden und Techniken.
Leitung: Stefan Marti, Dipl. Phil. II, Organisationsberater und Coach bso

Ort: IBP Seminarraum, Mühlestrasse 10, 8400 Winterthur

Contatti

Weitere Informationen erhalten Sie hier